Fuchs Hengst, Hannoveraner
geb.2019, Stckm. 150cm

  • ist roh
  • schmiedefromm
  • verladefromm
  • Equidenpass vorhanden
  • direkt vom Züchter


Geb: 03/2019
Hannoveraner
Standort: 64832 Babenhausen
Preis: 6000€ VB

Vater:
Mit einer 8,5 für den Trab, einer 9,5 für den Galopp und einer phänomenalen 10,0 für den Schritt wurde sein Vater Don Martillo souverän Bundeschampion der vierjährigen Hengste.
Er gewann die Qualifikation zum Weltmeisterschafts-Finale mit einer souveränen 9,76 und wurde Weltmeister 2017 mit einer unglaublichen 9,74. Insgesamt erhielt er Höchstnoten: Schritt 10,0, Trab 9,7, Galopp 9,7, Durchlässigkeit 9,8, Perspektive 9,8
Mit deutlichem Abstand wurde er bester Dressurhengst beim 14-Tage-Test in Schlieckau: Charakter 9,0, Fremdreiter 9,75, Trab 8,5, Galopp 9,0, Schritt 10,0.

Muttervater: 
Nach Abstammung, Eigenleistung und Vererbung ein „Euro-Hengst“ im wahrsten Sinne des Wortes! Bretton Woods holte 2011 auf der Weltmeisterschaft der fünfjährigen Dressurpferde die Bronzemedaille. Unter Matthias Alexander Rath erzielte er Siege und mehrere hohe Platzierungen in Prix St. Georges und Intermédiaire I und erreichte die Grand Prix-Reife. Bretton Woods’ Nachkommen sind erwartungsgemäß großrahmig, dabei typ- und bewegungsstark. Aus den ersten Jahrgängen wurden zehn Söhne gekört, darunter in Brilliant der Siegerhengst der Mecklenburger Körung 2014 in Redefin, ferner u. a. der 2. Reservesieger der Westfalenkörung 2016, Birmingham, der für 260.000 Euro ins niedersächsische Landgestüt Celle zugeschlagen wurde. Die Tochter Great Lady TC war 2015 Vize-Championesse der Vierjährigen und 2016 Bronzemedaillengewinnerin beim Pavo-Cup in den Niederlanden. In der FN-Zuchtwertschätzung Dressur gab Bretton Woods folglich einen besonders guten Einstand. Der Vater Johnson ist unter Hans Peter Minderhoud international hoch erfolgreich. Über De Niro, nach WBFSH-Ranking über Jahre die Nummer eins der Dressurpferdeväter, und den geschätzten Romancier ist auch die mütterliche Genetik vortrefflich abgesichert.